Startseite
    Alltag
    Rezension
  Über...
  Archiv
  Einen Klick wert
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   debate! e.V.
   DPSG Forster Linde
   last.fm
   Studenteninitiative für Kinder e.V.





http://myblog.de/philipphenn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sexy Wahlnews bei CNN

Wenn man mir früher gesagt hätte, dass ich mal um 3 Uhr nachts mit einem Bier vor dem Fernseher sitzen und freiwillig eine Wahlberichterstattung gucken würde, ich hätte es wohl eher nicht geglaubt. So passiert ist es aber in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Als ich nach der Wiederholung von Dr. House noch etwas rumzappte, blieb ich bei CNN hängen. Dort moderierte sich gerade Wolf Blitzer für die (anscheinden welterschütternde) Übertragung der (US-Präsidentschaftskandidaten-Vor-)Wahlen in Texas, Ohio, Rhode Island und Vermont warm. Und ich bin tatsächlich bis 4 Uhr dabei geblieben.
Dabei interessierte mich das Ergebnis dieser Vorwahlen gar nicht so sehr, zumindest nicht so sehr, dass nächtliches Fernsehen gerechtfertigt wäre. Was mich immer weiterschauen ließ, war einfach der riesige Unterhaltungswert der Übertragung. Auch ohne großes Wissen über die amerikanische Innenpolitik (geschweige denn Interesse daran) war es einfach ein Riesenspaß, Wolf Blitzer, John King und dem Rest des "Best Political Team on Television" (was leider nicht so gut ist, wie FOX' "Best Political Team EVER"!!!) dabei zuzuschauen, wie die ein gigantisches Spektakel veranstalteten. Blitzer spaziert vor diesem riesigen Bildschirm rum, Cooper zoomt auf seinem (ebenfalls gigantischen) Touch-Screen quer durch Amerika, weitere Spezialisten werden per Bild im Bild im Bild-Verfahren dazugeschaltet, in einer Ecke des Studios sitzen 4 Experten (2 Republikaner und 2 Demokraten), die sich an Statler und Waldorf aus der Muppet Show erinnernde Wortgefechte liefern ... das ist einfach wunderbare Unterhaltung.
Und mal ganz ehrlich: deutsche Wahlübertragungen sind thematisch wesentlich dichter, informativer, auf der inhaltlichen Ebene klar besser als die US-Sendungen ... aber sie sind meistens stinklangweilig und furztrocken. Natürlich habe ich lieber gute Informationen, aber während die Stimmen ausgezählt werden, nach den ersten Hochrechnungen, während auf die ersten Politikerkommentare gewartet wird, da könnten die Damen und Herren in den deutschen Redaktionen ruhig mal nach Amerika gucken und sich ein paar Anregungen holen. Wenn ich zum ersten Mal ein magisches, fliegendes Tortendiagramm im ARD-Wahlstudio sehe, dann back ich auch eine Torte, versprochen!
Also, wenn mal tief in der Nacht Langeweile herrscht, CNN ist eine tolle Alternative zu den Sexy Sport Clips auf DSF.
 
Einen Überblick über die Gimmicks der US-Nachrichtensender gibt übrigens Jon Stewart:
6.3.08 17:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung